Mittwoch, 20. März 2013

Regionalverkehr

Die Zusammenarbeit der Gemeinden im Bezirk über Parteigrenzen hinweg ist notwendig und zukunftsweisend. Regionale Kooperation bringt für alle Vorteile.
Bürgermitbeteiligung in der Region soll ermöglicht werden.
In Zeiten verstärkter Globalisierung wird die regionale Stabilität umso wichtiger.
Überschaubarkeit, menschliches Mass, eine Politik der "kurzen Wege" und nachhaltige Entwicklung
sind für die Bevölkerung vorort entscheidend.


Nachhaltiger Regionalverkehr
Zukünftiges Erfolgsprojekt Mühlkreisbahn http://muehlkreisbahn.blogspot.co.at/

PRESSEKONFERENZ Mühlkreisbahn hat Zukunft


SÄMTLICHE SCHRIFTLICHE STELLUNGNAHMEN DER TEILNEHMER DER PRESSEKONFERENZ SIND ÜBER
FOLGEND LINK ZU FINDEN UND KÖNNEN HERUNTERGELADEN WERDEN:
Link Mühlkreisbahn

Videos der Vorträge in Rohrbach 29. April 2013
Heinricht Höbarth
DI Robert Struger
Prof. Dr. Thomas Schempf



Teilnehmer der Presskonferenz
<br />
Mühlkreisbahn 17 4 13
Dunzinger, Höbarth, Mayr, Radinger, Struger, Felhofer, Hain, Rosenberger

Zusammenfassung
Mühlkreisbahn


Presseberichte

Linzer Kirchenzeitung
Bericht
Bezirksrundschau
Gemeinsames Engagement für die Zukunft der Mühlkreisbahn
OÖ Nachrichten
Bericht
Diözese Linz
http://www.dioezese-linz.at/redaktion/index.php?action_new=Lesen&Article_ID=65305
Tips
Bericht


ERLEBNIS MÜHLKREISBAHN



Nach 10 jähriger Stillegung wurde die Ilztalbahn im Bayrischen Wald wieder eröffnet - ein Vorbild für die Mühlkreisbahn


Ilztalbahn - Bericht


Regionalbahnexkursion und Präsentation von Best Practice Beispielen erfolgreicher Regionalbahn-Attraktivierung

Download Unterstützungserklärung
Landesrechungshof prüft Projekt Mühlkreisbahn http://ooe.orf.at/news/stories/2573740/
Team des Landesrechnungshofes https://www.lrh-ooe.at/appserver/evoweb.dll/web/lrh/579_DE-Der_LRH-Das_Team.htm?reg=1
Ferienregion Böhmerwald http://www.boehmerwald.at/
Wandern im Mühlviertel http://www.muehlviertel.at/
Wirtschaftskammer Rohrbach WK Rohrbach

LWK Rohrbach Zur Webseite
AK Rohrbach Zur Webseite
BH Rohrbach Zur Webseite

Erfolgsprojekt Vintschgaubahn
http://www.dokumentationszentrum-eisenbahnforschung.org/vinschgaubahn.htm
http://www.vinschgauerbahn.it/de/554.asp
http://de.wikipedia.org/wiki/Vinschgaubahn

Erfolgsprojekt Ilztalbahn http://www.ilztalbahn.eu/
http://www.vinschgauerbahn.it/de/554.asp
Radtourennetz zur Ilztalbahn http://www.vcd-bayern.de/passau/ilztalbahn/

Regionale Verkehrsnetzwerke aufbauen
Mitfahrgelegenheit Zur Webseite
Auto teilen https://carsharing247.com/
Onlineplattform Flinc www.flinc.org
http://de.wikipedia.org/wiki/Flinc

Soziales Netz und Bewertungsplattformen werden von den Unternehmen unterschätzt Zum Artikel

REGIONALE BÜRGERBETEILIGUNG HAT ZUKUNFT


Auf dem Land leben die Bürger 2. Klasse Zum Artikel

Artikel (Quelle - www.nachrichten.at)
Der Staat hat es in der Hand, den ländlichen Raum stärker zu fördern.

Es ist ein schleichender Prozess, der nur hie und da durch einen kurzen Aufschrei der Bürger unterbrochen wird. Dann gibt es Politiker-Versprechen, sich des jeweiligen Anliegens anzunehmen, aber es geschieht dann doch nichts. Je weiter man von der nächsten größeren Stadt entfernt lebt, umso schwieriger wird es, das tägliche Leben zu meistern, ohne in ein Auto steigen zu müssen. Einkaufen, einen Behördengang erledigen, ohne Auto ist man auf gut Österreichisch aufgeschmissen.

Es waren nicht immer die Unternehmen die Ersten, die sich aus dem ländlichen Raum zurückgezogen haben. Die bleiben, solange sich Geld verdienen lässt. Es war oft der Staat, der mit der Schließung von Gendarmerieposten, Schulen oder Bezirksgerichten angefangen hat. Auch die mehrheitlich dem Staat gehörende Post hat ihre Ämter geschlossen. Die sind zwar oft durch Post-Partner ersetzt worden, aber der Briefträger, der von diesen Ämtern aus die Bevölkerung versorgte, kommt jetzt von einer Zustellbasis und nicht mehr jeden Tag. Und oft genug kommt er auch am späten Nachmittag. Das macht das Wohnen auf dem Land noch ein Stückchen unattraktiver.

Die Post, die Bahn, die öffentliche Verwaltung, alle müssen sparen, heißt es. Und dort, wo es die wenigsten Wählerstimmen zu verlieren gibt, dort fällt es leichter. In den Großstädten merkt der Bürger deutlich weniger von diesem „Sparzwang“.

Bleiben wir beim Beispiel Post: Die liefert für das abgelaufene Geschäftsjahr 64 Millionen Euro Dividende beim Haupteigentümer Staat ab. Das Unternehmen ist hochprofitabel und hat lächerliche 23 Millionen Euro Bankverbindlichkeiten. Muss da das letzte Quäntchen noch herausgepresst werden, auf Kosten der Service-Qualität? Der Staat könnte hier sein Veto einlegen, tut es aber nicht.

Aber selbst auf regionaler Ebene zieht die „Provinz“ gegenüber der Bundeshauptstadt den kürzeren. Der Flughafen Linz ist da nur ein Beispiel. Große Infrastruktur-Projekte oder der Neubau einer Universität, alles geht in Wien ein bisschen schneller oder fällt ein bisschen großzügiger aus. Wenn dann die „Provinzler“ aus Linz gar eine Medizin-Uni wollen, dann heißt es: Bitte warten! Österreich ist ein reiches Land, weil die Bürger fleißig Steuern abliefern. Das viele Geld müsste eigentlich auch dafür reichen, den ländlichen Raum nicht verkommen zu lassen.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

ÖVP
Kernthemen der Politik - VOLKS ! Partei Ich denke dass...
Bürgerforum - 25. Aug, 18:27
Zentralismus versus Föderalismus
Bitte auf ganz Österreich schauen ... und auf...
Bürgerforum - 23. Jun, 18:42
Fragen an die politsch...
Wie hoch ist die Verschuldung Östereichs heute...
Bürgerforum - 16. Nov, 08:04
Regionalverkehr
Die Zusammenarbeit der Gemeinden im Bezirk über...
Bürgerforum - 5. Mai, 07:26
"Regionalparlament"
Regionalparlament - Bezirk - Gemeinde Regionale Mitbestimmung...
Bürgerforum - 19. Apr, 09:10

Suche

 

Status

Online seit 2310 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 26. Aug, 13:47

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB


EINLEITUNG
FRAGEN AN DIE POLITIK
KONTAKT
MITBESTIMMUNG
REGIONALENTWICKLUNG
REGIONALFINANZIERUNG
REGIONALVERKEHR
REGIONALWIRTSCHAFT
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren